Infos zum Gabelstapler-Hersteller Hyundai

Wissenswertes über den Hersteller Hyundai
Hinter der Marke Hyundai verbirgt sich ein koreanisches Unternehmen, zu dem weltweit mehrere hundert Gesellschaften zählen. Diese sind allerdings nicht mehr rechtlich miteinander verknüpft und bilden auch keinen Konzern im Sinne des deutschen Handelsgesetzbuches. Das bekannteste und erfolgreichste Mitglied der Marken-Familie ist die Hyundai Motor Company, die zuverlässige und preisgünstige Kleinwagen herstellt, die auch in Europa immer beliebter werden. Die Hyundai Gabelstapler und die übrige Fördertechnik stammen aber nicht von dem bekannten Autobauer aus Seoul, sondern von der Hyundai Heavy Industries Co. Ltd. Dieses Unternehmen hat seinen Sitz in der Stadt Ulsan in Südkorea, wo es 1973 gegründet wurde. Das Kerngeschäft fokussiert sich auf die Produktion von Gas- und Chemietankern, Schüttgutfrachtern und Containerschiffen für die Hochsee. Seit 2012 stellt Hyundai spezielle Containerschiffe für das hamburger Logistikunternehmen Hapag-Lloyd her. Neben dem Schiffsbau konzentriert sich die Sparte Heavy Industries aber auch auf Baumaschinen, Hyundai Gabelstapler und andere Flurfördertechnik. Damit ist das Unternehmen besonders in Europa erfolgreich. Hier hat die Gesellschaft ihren Sitz im belgischen Tessenderlo.

Hyundai und seine Geschichte
Hyundai wurde 1947 von dem koreanischen Geschäftsmann Chung Ju-yung gegründet und war anfänglich eine reine Baufirma. Das Geschäftsfeld wurde im Laufe der Jahre immer mehr ausgeweitet und konzentrierte sich zunehmend auf die Herstellung von Schiffen, Baumaschinen und Kleinwagen. Während der asiatischen Finanzkrise im Jahr 1997 wurde der Konzern schließlich aufgespalten. Die Unternehmen, die heute den Namen Hyundai in der Firma führen, gehören nicht mehr zum ursprünglichen Unternehmen, sondern zu einer der vier neuen Obergesellschaften: Hyundai Department Store Group, Hyundai Development Company, Hyundai Motor Group und Hyundai Heavy Industries Group.

Die Hyundai Heavy Industries Group, die die Hyundai Stapler herstellt und vertreibt, entstand bereits in den 1970er Jahren. Selbständig wurde sie aber erst während der Finanzkrise in Asien ende 1990er Jahre. In Europa werden keine Schiffe gebaut, stattdessen konzentriert sich die belgische Tochter Hyundai Heavy Industries Europe N.V. (HHIE) auf den Handel mit Baumaschinen und Förderfahrzeugen. Zum Sortiment zählen Raupenbagger sowie Baggerfahrzuge kleiner und mittlerer Größe. Außerdem werden Radlader und Kompaktlader hergestellt.

Hyundai Gabelstapler
Hyundai produziert Gabelstapler mit Elektro- Diesel- und Gasmotoren. Alle Fahrzeuge zeichnen sich durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis aus. Darüber hinaus ist Hyundai auch ein verlässlicher Servicepartner der flexiblen Finanzierungsmodelle anbietet.

Elektrostapler
Die Elektrostapler sprechen durch ihre Vielfalt bereits für ihre große Beliebtheit. Das Einstiegsmodell 10BTR-9 Forklift eignet sich mit einer Hublast von einer Tonne und einer Geschwindigkeit bis 13km/h für kleinere Lager sowie zum Be- und Entladen von kleineren Lkw. Das wendige Fahrzeug passt dabei auch in schmale Gänge. Schon deutlich kräftiger sind die Hyundai Stapler aus der Baureihe 25BH-9 Forklift, die eine Hublast von 2,5 Tonnen mit einer Geschwindigkeit von 19 km/h verbinden. Der Herkules unter den Elektrostaplern stammt aus der Serie 50B-9 Forklift und transportiert und hebt stattliche 5 Tonnen. Dabei ist das Fahrzeug auch voll beladen noch bis zu 18 km/h schnell.

Diesel- und Gasstapler
Der kleinste Dieselstapler von Hyundai stammt aus der Baureihe 15D-7E. Die Fahrzeuge sind besonders leicht zu bedienen und eignen sich deshalb auch für unerfahrenes Personal. Der Hyundai Stapler 15D-7E hebt bis zu 1,5 Tonnen und ist bis zu 19 km/h schnell. Wenn Sie mehr Power brauchen, aber Wert auf eine geringe Emissionsbelastung legen, dann sind die gasgetriebenen Hyundai Gabelstapler aus der Serie 35L-7A genau das richtige für Sie. Die Fahrzeuge heben und bewegen eine Last von bis zu 3,5 Tonnen und sind mit einer Geschwindigkeit von fast 24 km/h auch noch richtig flott. Neben Gabelstaplern für die Halle produziert Hyundai aber auch dieselgetriebene Schwerlaststapler. Die Stapler aus der Serie 250D-9 heben bis zu 25 Tonnen und erreichen eine Geschwindigkeit von über 30 km/h. Eine Vollkabine sorgt dafür, dass die äußerst robusten Fahrzeuge nicht nur in Logistikzentren, sondern auch auf Umschlaghalden, in Häfen und sogar auf Baustellen eingesetzt werden können. Selbst schwieriges Gelände im Freien wie feuchten Untergrund, schlammige Böden oder kleinere Steigungen können diese zuverlässigen Fahrzeuge ohne weiteres bewältigen.

Was gibt es sonst noch von Hyundai?
Die Flurfördertechnik von Hyundai bietet fast alles, was in Lagern, Logistikzentren und der industriellen Produktion gebraucht wird. Zum Sortiment gehören zum Beispiel Hubwagen und Hochhubwagen, Schubmaststapler und Zugwagen. Wenn Sie auch noch einen Bagger oder ein Raupenfahrzeug brauchen, dann offeriert Ihnen Hyundai ebenfalls ein breites Sortiment, das vom Minibagger für Kleinbaustellen bis zu Radbaggern mit beachtlichem Tieflöffelvolumen reicht.

Service
Für Gabelstapler von Hyundai gibt es in der Regel eine Herstellergarantie für die ersten zwei Jahre bzw. die ersten 3.000 Betriebsstunden. Darüber hinaus wirbt das Unternehmen damit, dass ca. 97 Prozent aller Ersatzteile stets auf Lager sind und sofort geliefert werden können. Wenn also doch einmal etwas kaputt geht, sollte die Reparatur zumindest nicht lange dauern. Wer seinen neuen Gabelstapler nicht gleich kaufen, sondern lieber leasen oder in Raten begleichen möchte, für den hält Hyundai gleich mehrere Finanzierungsmodelle bereits. Seit einigen Jahren biete das Unternehmen außerdem günstige Gebrauchtfahrzeuge an.

Kontakt
Hyundai Construction Equipment – Germany
Gottlieb-Daimler-Str. 2
59439 Holzwickede (Dortmund)
Email: [email protected]
www.hyundai.eu

Hyundai unterhält selbst keine Niederlassungen oder Staplerzentren, in denen Fahrzeuge ausgestellt und vorgeführt werden. Dies übernehmen die zahlreichen Vertragshändler. Den nächstgelegenen können Sie ganz leicht über die Homepage des Unternehmens ausfindig machen.