Anbaugeräte für Gabelstapler von dem Hersteller Kaup

Die Firma KAUP – weltweit führend bei der Herstellung von Anbaugeräten für Gabelstapler

Schon seit der Gründung der Kaup KG im Jahre 1962 durch Otmar und Kilian Kaup in Aschaffenburg, baut das Familienunternehmen KAUP Anbaugeräte für Gabelstapler. Stationäre Anlagen für Materialhandling und Container Spreader wurden erst später in das Produktprogramm aufgenommen. Durch Unternehmergeist, Kreativität, Qualität und Innovation hat es KAUP geschafft, heute der weltweit führende Hersteller mit dem umfangreichsten Produktportfolio von Anbaugeräten für Gabelstapler zu sein. Das Unternehmen ist dank des hohen Anteiles der Eigenfertigung sowie des durchdachten KAUP-Baukastensystems in der Lage, ihren Kunden die für sie optimale und auf sie zugeschnittene Lösung bezüglich Materialhandling aufzuzeigen. Auch hier ist die Firma KAUP dominierend.

Weltweit sorgen nach eigenen Angaben mehr als 800 engagierte und kompetente Mitarbeiter in den einzelnen Bereichen für eine sehr hohe Qualität der 40.000 Kaup Anbaugeräte, die jährlich produziert werden. Sie alle stehen für die Philosophie der Firma KAUP, die da ist: „Nahezu jeden Kundenwunsch – beinah jede Aufgabe im Materialhandling – zusammen mit unseren Kunden und in deren Sinne Wirklichkeit werden zu lassen.“

Dass die KAUP GmbH & Co. KG ein so erfolgreiches Unternehmen ist, beruht nicht nur auf ihrer Firmenphilosophie, sondern auch auf dem sehr guten Zusammenspiel der einzelnen Komponenten KAUP Anbaugeräte für Gabelstapler, Container Spreader, stationäre Anlagen für Materialhandling, Service und Dienstleistung. Dieser Erfolg spiegelt sich in den hochwertigen, innovativen, zuverlässigen und langlebigen KAUP Produkten wieder, was auch die Etablierung des Namens KAUP auf dem Weltmarkt beweist.

Die Geschichte des Unternehmens KAUP

Der Ursprung des Unternehmens KAUP GmbH & Co. KG liegt in der Gründung einer Schmiede durch den Schmiedemeister Peter Kaup anno 1894 in Leider, einem Vorort von Aschaffenburg. Im Jahre 1927 folgte dann die Spezialisierung der Schmiede auf Reparaturarbeiten an Krananlagen und im Flussschifffahrtsbereich durch den Sohn des Gründers Kilian Kaup. Das Unternehmen Kilian Kaup KG, aus dem die heutige KAUP GmbH & Co. KG hervorging, wurde aber erst im Jahre 1962 durch Kilian Kaup und dessen Sohn Otmar ins Leben gerufen. Grund dafür war die Fertigung von Anbaugeräten für Gabelstapler.

Der Unternehmenserfolg ließ nicht lange auf sich warten, sodass es notwendig war, im Jahre 1971 umzuziehen und 1976 die Produktionskapazitäten von derzeit 3000 Quadratmetern zu erweitern. Auch der Bau eines neuen modernen Verwaltungsgebäudes war erforderlich. Die Realisierung erfolgte dann 1980 auf dem Firmengelände des Unternehmens KAUP in Aschaffenburg am bayerischen Untermain. Im Jahre 1993 übernahm Holger Kaup in der vierten Generation neben Otmar Kaup die Funktion des zweiten Geschäftsführers. Beide sind auch heute noch als Geschäftsführer des Familienunternehmens tätig.

Bereits im Jahre 1995 beschäftigte KAUP circa 400 Mitarbeiter, die es schafften, in diesem Jahr erstmals 25.000 Anbaugeräte herzustellen. Heute beläuft sich die Mitarbeiterzahl auf über 800 und die Zahl der jährlich weltweit produzierten Kaup Anbaugeräte auf 40.000. Darunter befindet sich auch ein Anbaugerät, mit dem bis zu acht Europaletten transportiert werden können. Erstmals kam dieses Gerät im Jahre 1998 auf den Markt. Im gleichen Jahr erweiterte KAUP die Produktionskapazitäten im Zuge eines umfangreichen langjährigen Investitionsprogrammes erneut. Seit November 2008 konnte daher in Aschaffenburg in einer neuen Produktions- und Montagehalle mit einer Fläche von 16.500 Quadratmetern der Betrieb aufgenommen werden. Das größte Drehgerät der Welt (32 Tonnen) sowie ein Transport- und Montagegerät für Reifen eines Durchmessers von bis zu 4,6 Metern, welches ebenfalls weltweit das größte seiner Art ist, werden aber schon seit dem Jahre 2005 von der KAUP GmbH & Co. KG gebaut.

Um neben dem europäischen Markt auch den asiatisch-pazifischen Markt bedienen zu können, gründete KAUP schon im Jahre 1997 eine zweite Produktionsstätte in der Hafenstadt Xiamen an der Südostküste Chinas. Eine Dritte folgte dann in Brisbane in Australien.

Seit dem Jahre 2017 kann die KAUP GmbH & Co. KG mit zwölf Auslandsniederlassungen aufwarten. Diese sind neben dem KAUP-Stammhaus in Aschaffenburg, KAUP Frankreich, KAUP Benelux, KAUP Polen, KAUP Spanien, KAUP Tschechien, Slowakei, Ungarn, KAUP Russland, KAUP East (Xiamen), KAUP Türkei, KAUP India, KAUP Australia und KAUP India Ozean. Somit ist die Kundennähe zu den Ansprechpartnern vor Ort weltweit gegeben.

Die Firma KAUP ist heute eine Premiummarke, die mit ihren hochwertigen Produkten, wie Anbaugeräten für Gabelstapler, stationäre Anlagen und Container Spreader für Materialhandling weltweit anerkannt ist. Sie stellt sich immer neuen Herausforderungen, was auch das im Jahre 2018 präsentierte erste Anbaugerät mit elektronischem Antrieb und elektronischer Steuerung beweist.

Das familiengeführte Unternehmen KAUP steht nach wie vor zu den Absichten und Grundwerten, wie sie die Firmenphilosophie „Nahezu jeden Kundenwunsch – beinah jede Aufgabe im Materialhandling – zusammen mit unseren Kunden und in deren Sinne Wirklichkeit werden zu lassen.“ enthält. Auch künftig wird KAUP innovativ und kreativ sein.

Die Firma KAUP – das Produktportfolio

Der Erfolg der Firma KAUP basiert auf den hochwertigen KAUP-Anbaugeräten für Gabelstapler sowie einem entsprechenden Zubehörprogramm, Container Spreadern und stationären Geräten. Aber auch Zinkenverstellgeräte des dänischen Partners Kragelund A/S ergänzen das Anbaugeräteprogramm von KAUP.

KAUP-Anbaugeräte 

KAUP bietet bei den Gabelstapler-Anbaugeräten ein Produktspektrum an, das es so weltweit nicht ein zweites Mal gibt. Darunter befinden sich neben kostengünstigeren Geräten auch Premium- und Hochleistungsprodukte. All diese Geräte können mit Zusatzoptionen, wie salzwasserfeste Lackierung, Öffnungsbereiche, begrenzter Drehbereich oder einer anderen Tragfähigkeit ausgestattet werden. Die einzelnen Kaup Anbaugeräte sind:

-KAUP Seitenschieber:
Anbaugeräte für Gabelstapler, die am häufigsten angewendet werden, sind die Seitenschieber. Sie werden in zwei Varianten angeboten. Einmal in vorgehängter und in integrierter Form. Mit ihnen kann die Lastfähigkeit des Staplers um ±100 bis ± 160 Millimeter verschoben werden. Somit wird nicht nur Transportzeit eingespart, sondern auch die Manövrierfähigkeit erhöht. Eine größere seitliche Verschiebung ermöglichen die angebotenen Containerseitenschieber. Alle Seitenschieber von KAUP sind auch mit diversen anderen Anbaugeräten kombinierbar, was zu vielfältigen Einsatzmöglichkeiten führt. Im Einzelnen werden die Modelle Seitenschieber Hochleistungsmodell, Seitenschieber für Schubmaststapler, Seitenschieber mit vergrößertem Seitenschub und Seitenschieber integriert angeboten.

-KAUP Zinkenverstellgeräte:
Auch die Zinkenverstellgeräte von KAUP gehören neben den Seitenschiebern zu den am häufigsten eingesetzten Anbaugeräten für Gabelstapler. Grund dafür ist, dass diese Geräte nicht nur den Anforderungen der immer komplexer werdenden Aufgaben im Materialhandling gerecht werden, sondern sie wirken sich auf die Flexibilität des Staplers positiv aus. Des Weiteren wird die Wirtschaftlichkeit durch mehr Umschlagsleistung, besonders beim ständigen Lastbreitenwechsel, erhöht. Für jeden Einsatzzweck und Transport werden passende Zinkenverstellgeräte von KAUP, teils auch integriert, angeboten. Dazu gehören Seitenschieber mit Zinkenverstellfunktion, unterschiedliche Zinkenverstellgeräte auch mit integrierten Ausführungen, Rundzinkenverstellgeräte, drehbare Zinkenverstellgeräte und ein drehbares Zinkenverstellgerät in Gießerei-Ausführung.

-KAUP Mehrfach-Palettengeräte:
Weltweit werden die Mehrfach-Palettengeräte von KAUP zur Rationalisierung des innerbetrieblichen Transportes eingesetzt. Mit ihnen ist es möglich, mehrere Paletten beziehungsweise andere Güter mit einem Gabelstapler zu befördern. Dank ihrer Konstruktion, die aus KAUP T-Profilen, je nach Modell Rundprofilen oder C-Profilen besteht, bleiben sie auch im überdurchschnittlichen Einsatz sehr stabil. Das KAUP-Sortiment umfasst Doppel-Palettengeräte, Dreifach-Palettengeräte, Doppel- / Dreifach-Palettengeräte mit Vorschubgabelträger, Sechsfach-Palettengeräte und Vier- / Achtfach-Palettengeräte.

-KAUP Drehgeräte – Seitenkippgeräte:
KAUP Drehgeräte und Seitenkippgeräte sind ideal, wenn es darum geht, die auf einem Gabelstapler befindliche Last zu drehen oder diese von der Palette abzukippen. Außerdem lassen sich mithilfe der Drehgeräte Behälter entleeren und liegende Lasten aufstellen. Dank der Ausstattung der Drehgeräte mit vier möglichen Ölmotoren sowie drei Schneckengetrieben, die eine unterschiedliche Größe haben und im Ölbad laufen, sind diese Geräte mit Gabelträger oder Gabeln ausrüstbar. Auch als Basis vieler drehbarer Anbaugerätekombinationen sind sie geeignet. KAUP Drehgeräte-Seitenkippgeräte werden neben der normalen Variante auch als Spezialvarianten für Gießereien und Fischereiwirtschaft angeboten. Die Seitenkippgeräte von KAUP sind in der Lage, verschiedene Gießtiegel aufzunehmen, zu transportieren und nach rechts, links und nach vorne zu entleeren. Sie werden als Drehgerät 360° endlos in zwei Varianten, endlos 10-30, Drehgerät endlos Gießerei-Ausführung und endlos Fischerei-Ausführung je in zwei Ausführungen sowie als Gießvorrichtung und Seitenkippgerät angeboten.

-KAUP Klammergabeln:
Wenn in Paletten verpackte Güter transportiert oder Klammerarbeiten durchgeführt werden sollen, kommen Klammergabeln von KAUP zum Einsatz. Da es nur wenige Handgriffe bedarf, diese Anbaugeräte dank der unterschiedlichen aufsteckbaren Spannarme zu Spezialklammern umzurüsten, können sogar Fässer und Steine befördert werden. Die Möglichkeit einer nochmaligen Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten ist gegeben, wenn die Klammergabeln mit anderen Anbaugeräten kombiniert werden. Die KAUP Klammergabeln sind neben der Klammergabel auch als Hafenklammer und Drehgabelklammer zu erwerben.

-KAUP Ballenklammer:
Die Ballenklammern von KAUP finden besonders da ihre Anwendung, wo Güter und Waren transportiert werden sollen, die nicht palettiert sind. Beispiele dafür sind Werkstoffe in den Bereichen Recycling, in der Papierindustrie oder bei Be- und Entladeprozessen von Waggons oder Lastzügen. Dies stellt an die Kaup Anbaugeräte verschiedene Anforderungen. Da die Firma KAUP mit einer Vielfalt an Spezialklammern aufwartet, stehen immer die richtigen Anbaugeräte für das richtige Materialhandling zur Verfügung. Sollte einmal ein Einsatzfall auftreten, der eine Kombination mit einer Dreheinheit erfordert, ist dies auch möglich. Alle Ballenklammern, die von KAUP angeboten werden, haben den gleichen Grundaufbau aus C- und T-Profilen, der auf einer modularen Bauweise basiert. Unterschiede gibt es nur in der Baubreite und Tragfähigkeit. Angeboten werden von KAUP zwei Varianten Ballenklammern, Zelluloseklammern, zwei Varianten Recyclingklammern und Schaumstoffklammern.

-KAUP Spannarme:
Das Sortiment an Spannarmen von KAUP ermöglicht die Erweiterung des Einsatzes von Klammergabeln. Ganz gleich, ob es um das Klammern von Transportgütern oder den Transport von Gitterboxen und Paletten geht, KAUP hat die passenden Spannarme im Angebot. Gewählt werden kann zwischen neun Modellen. Darunter Steinklammerarme, Ballenspannarme, Fassspannarme und drehbare Rollenspannarme.

-KAUP Steinklammern:
Wenn industriell hergestellte Steine palettenlos transportiert werden sollen, kommen die von KAUP hergestellten Steinklammern zum Einsatz. Steinklammern greifen die Steinpakete von der Seite und sind daher besonders für das Handling von Steinpaketen aus Steinen, die ein hohes Format und eine gerade Oberfläche haben, geeignet. Beispiele dafür sind Kalksand-, Hohlblock-, Bord- und Betonsteine. Das KAUP-Steinklammer-Programm umfasst sechs verschiedene Modelle. Daher ist es möglich, die Anbaugeräte individuell so anzupassen, dass sie fast für jede Aufgabe einsetzbar sind.

-KAUP Geräte- / Kartonklammern:
Die KAUP Geräte- / Kartonklammern sind für den Transport von weißer und brauner Ware, wie Waschmaschinen und Kühlschränke sowie Unterhaltungselektronik, konzipiert. Sie sind jedoch so konfigurierbar, dass diese Klammern auf für andere Aufgaben eingesetzt werden können. Dank der Vielfalt an Varianten der im KAUP-Programm angebotenen Geräte- / Kartonklammern, darunter auch Teleskop- Geräte- / Kartonklammern, ist die Anpassung an viele Einsatzzwecke möglich. So besteht die Möglichkeit, die Klammerkörper sowie die Klammerarme mit Sensoren zu bestücken, was dazu führt, dass die Lasteinheit eigenständig erkannt und aufgenommen wird. Der dazu erforderliche Druck wird vom System dann automatisch eingestellt. Erhältlich sind die Geräte- / Kartonklammern sowohl als einfache Geräte, bei denen der Druck fest eingestellt ist, als Klammer mit dynamischer Klammerkraftregelung, aber auch als Modell in Sensorikausführung, das den erforderlichen Druck vollautomatisch wählt.

-KAUP Fassklammern:
Wie der Name „Fassklammern“ schon vermuten lässt, werden diese für den palettenlosen Transport von Fässern jeglicher Art und Form genutzt. Unter den von KAUP angebotenen Fassklammern befinden sich Geräte, die nicht nur einzelne Fässer klammern, drehen oder kippen können, es sind auch Fassklammern dabei, die in der Lage sind, bis zu vier Fässern gleichzeitig aufzunehmen. Für das Befördern von Spezialfässern werden von KAUP Fassspannklammern sowie Kippspannklammern, die auf die Klammergabeln aufgesteckt werden, angeboten. Das KAUP Fassklammer-Programm umfasst die klassische Fassklammer, drehbare Fassklammern, Mini-Fassklammern, Mini-Fasskippklammern, ein Fasskippgerät, ein Weinfasstransportgerät und eine Bierfassklammer.

-KAUP drehbare Klammern:
Da KAUP ihre Anbaugeräte in modularer Bauweise herstellt, sind alle Klammern mit Dreheinheiten kombinierbar. Das KAUP drehbare Klammernprogramm umfasst neben der drehbaren Klammergabel und der drehbaren Drehgabelklammer auch Paletten-Wendeklammern mit und ohne Abschieber, drehbare Ballenklammern und ein Reifentransportgerät. Dieses Anbaugerät wird zum Beispiel beim Hantieren von Zellstoff- und Papierrollen, Reifenstapel und Betonröhren eingesetzt.

-KAUP Schubgabeln – Vorschubgabelträger:
KAUP Schubgabeln – Vorschubgabelträger sind optimal für die Lagerhaltung und Logistikunternehmen. Der Vorteil dieser Anbaugeräte liegt darin, dass Lastgüter, die sich auf einer nicht unterfahrbaren Palette befinden, problemlos doppelt so tief auf die gegenüberliegende Seite eines Lkw oder Waggons verbracht werden können. Aber auch Lagerregale können mit den Schubgabeln und Vorschubgabelträgern doppeltief be- und entladen werden. Sie können problemlos mit den KAUP Klammern, Zinkenverstellgeräten sowie Mehrfach-Palettengeräten kombiniert werden. Dadurch erweitert sich das Spektrum ihrer Einsatzbereiche immens.

-KAUP Teleskopgabeln – Förderbandgabeln:
Die KAUP Teleskopgabeln sind analog der Schubgabeln / Vorschubgabelträger einsetzbar. Auch sie ermöglichen das doppeltiefe Durchstapeln von palettiertem Transportgut auf die gegenüberliegende Seite eines Waggons, Lkw oder Regals. Sie können aber auch als hydraulische Verlängerung der Gabeln genutzt werden. Die Kombination mit anderen KAUP Anbaugeräten, beispielsweise mit dem Zinkenverstellgerät, ist ebenfalls möglich.
Mit den KAUP Förderbandgabeln ist ein problemloses Handling von Lasten möglich, ganz gleich, ob sie palettiert sind oder nicht. Insbesondere beim Transport von Kartons, großflächigen, nicht klammerbaren Waren oder von auf Ziehpaletten befindlichen Sackwaren sind sie im Einsatz. Europaletten können mithilfe der Förderbandgabeln ohne Probleme nicht nur längs oder quer aufgenommen, sondern auch sicher transportiert werden. Ein Gerätewechsel ist nicht erforderlich.

-KAUP Abschieber – Klemmschieber:
Die Abschieber und Klemmschieber von KAUP kommen zum Einsatz, wenn Lastgut mit aus Kunststoff oder Pappe bestehenden Ziehpaletten, sogenannte „Slipsheets“, bewegt werden sollen. Zur Gewährleistung einer wirtschaftlichen Beladung von Überseecontainern sind sie unverzichtbar.

-KAUP Gabeln:
Die Gabelzinken von KAUP zeichnen sich durch höchste Qualität aus. Das Spektrum des Gabelzinken-Programmes beinhaltet Gabeln mit Aufhängungen, darunter auch in der ISO-Ausführung. Außerdem sind Gabelverlängerungen, klappbare und höhenverstellbare Gabeln und Langguttraversen erhältlich.

-KAUP Kranausleger und sonstige Geräte:
Das Produktportfolio von KAUP wird neben den hier bereits vorgestellten Anbaugeräten auch noch durch andere Lösungen für das Handling von Lasten abgerundet. Dazu gehören nicht nur Kranausleger, Schüttgutschaufel, Tragdorn und Teppichtragdorn, sondern auch Kippschlitten, Schneeräumschild und Behälterentleerer. All diese Geräte dienen der Erweiterung der Möglichkeiten des Einsatzes eines Gabelstaplers.

-KAUP Lastschutzgitter – Lasthalter:
Auch an die Stabilisierung und Sicherung der zu transportierenden Lasten hat KAUP gedacht. Die im Produktsortiment enthaltenen Lastschutzgitter und Lasthalter dienen dazu, die zu befördernden Güter, wie zum Beispiel Blech- oder Holzstapel, Kartonagen oder Gitterboxen während des Transportes zu sichern.

Dienstleistungen der Firma KAUP

Neben den im Produktportfolio enthaltenen neuen Geräten bietet die Firma KAUP auch gebrauchte Anbaugeräte an. Diese sind alle durch KAUP geprüft und erfüllen alle an sie gestellten Qualitätsstandards. Es besteht aber auch die Möglichkeit, bei KAUP ein Anbaugerät zu mieten.

Um ihren Kunden eine maximale Zuverlässigkeit und ein optimales Zusammenspiel aller Komponenten ihrer Produkte gewährleisten zu können, hält KAUP einen Pool an Original-Ersatzteilen, die immer auf dem neuesten Stand sind, vor.

Des Weiteren werden von KAUP angeboten: Wartung und Instandhaltung der Produkte, ein Full Service, eine effiziente Geräteeinstellung und Instandsetzung deformierter Gabeln mithilfe der KAUP Gabelrichtpresse.

Besonderheiten der KAUP GmbH & Co. KG

Das Unternehmen KAUP ist ein weltweit führender Hersteller und Anbieter von Anbaugeräten für Gabelstapler mit einem Produktspektrum, das einzigartig auf der Welt ist. KAUP verfügt neben dem Stammhaus in Aschaffenburg über zwölf eigene Niederlassungen in Asien, Australien und Europa. Aber auch 18 unabhängige Ansprechpartner, die in 33 Ländern KAUP repräsentieren, sowie 20 Vertriebsstandorte, über die die Produkte exklusiv vertrieben werden, hat die Firma aufzuweisen. Die Betreuung der übrigen Staaten erfolgt von der Exportabteilung des Stammhauses. Garanten für die hochwertige Qualität der KAUP Produkte sind nicht zuletzt mehr als 800 qualifizierte Mitarbeiter des Unternehmens weltweit.

Die Firma KAUP zeichnet sich durch ihre über 55-jährige Erfahrung, durch höchste Qualität, Innovation und Verlässlichkeit aus. Dank einer hohen Fertigungstiefe und eines entsprechenden KAUP Baukastensystems ist die Firma in der Lage, spezielle Kundenanforderungen zu konfigurieren. Der Erfolg der Firma KAUP basiert nicht nur auf der Firmenphilosophie „Nahezu jeden Kundenwunsch – beinah jede Aufgabe im Materialhandling – zusammen mit unseren Kunden und in deren Sinne Wirklichkeit werden zu lassen.“, sondern auch in der Umsetzung des Zusammenspiels von Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Beratung, Dienstleistung und Service.

Die Kontaktdaten der Firma KAUP GmbH & Co. KG

Hauptsitz und KAUP-Zentrale:
KAUP GmbH & Co. KG
Braunstraße 17
D-63741 Aschaffenburg
Telefon: +49 (0) 6021 865 0
Telefax: +49 (0) 6021 865 213
E-Mail: [email protected]
Website: www.kaup.de

Niederlassungen:

KAUP BENELUX
Legeweg 157 bus K
B-8020 Oostkamp
Telefon: +32 50 8263 82
Telefax: +32 50 8268 99
E-Mail: [email protected]

KAUP FRANCE S.A.R.L.
Autoport Alsace / B.P. 20064
F-68392 Sausheim – Cedex
Telefon: +33 38 9617 018
Telefax: +33 38 9619 055
E-Mail: [email protected]

KAUP GmbH & Co. KG E.P.E.
C. Ebro 12, Nave 4
E-28864 Ajalvir Madrid
Telefon: +34 91 8874 434
Telefax: +34 91 8845 935
E-Mail: [email protected]

KAUP Sp. Z.o.o.
u. Transportowców 11
02-858 Warszawa
Telefon: +48 604 064 960
E-Mail: [email protected]

KAUP CZ
Osvobozených politickych veznu 379
CZ-27201 Kladno
Telefon: +42 0312 243 702
Telefax: +42 0312 243 705
E-Mail: [email protected]

KAUP Russia
2nd Grayvoronvskiy pr-zd 48
RUS-109518 Moscow
Telefon: +7 926 2208 547
Telefax: +49 (0) 6021 843 899
E-Mail: [email protected]

FAMA Forklift Atasmanlari ve Makina Sanayi
Ap. No: 76 D:7
TR-34744 Bostanci Kadiköy – Istanbul
Telefon: +90 216 4704 660
Telefax: +90 216 4704 662
E-Mail: [email protected]

KAUP EAST (Xiamen) FLT Attachments Co. Ltd.
No. 318, Yang Guang Xi Road
361028 Haicang – Xiamen
Telefon: +86 592 6191 600
Telefax: +86 592 6191 699
E-Mail: [email protected]

KAUP India Material Handling Pvt. Ltd.
F-206, Eastern Business District, LBS Road, Bhandup West
400078 Mumbai, Maharashtra
Telefon: +91 9 987 111 707
E-Mail: [email protected]

KAUP Indian Ocean
No. 6, Nelum Mawatha
Jayanthipura Battaramulla
Telefon: +94 112 537 233
Telefax: +49 (0) 6021 843 738
E-Mail: [email protected]

KAUP Australia Pty Ltd.
5-11 Helium St
QLD 4504 St. Narangba
Telefon: +61 7 3888 1277
Telefax: +61 7 3888 3838
E-Mail: [email protected]

Das Unternehmen KAUP GmbH & Co. KG steht für hocheffiziente innovative Anbaugeräte für Gabelstapler, stationäre Anlagen sowie Container Spreader.

Jahrzehntelange Erfahrungen in der Entwicklung, Konstruktion, Produktion und im Vertrieb haben die Firma KAUP zu einem weltweit führenden Hersteller von hochwertigen Produkten gemacht. Das KAUP-Produktsortiment an Anbaugeräten zum Materialhandling ist sehr umfangreich und einzigartig auf der Welt. Da ist es nicht verwunderlich, dass sehr viele Kunden ihre Gabelstapler und mehr mit dem Know-how von KAUP ausrüsten.