Anbaugeräte für Gabelstapler von dem Hersteller SH Anbaugeräte

Die Firma SH-Anbaugeräte GmbH, die bis 2012 als SHB GmbH bekannt war, produziert und vermarktet Anbaugeräte für Gabelstapler. Diese Geräte werden aus der Praxis heraus entworfen und entwickelt, wobei die Kunden, ihre Wünsche und speziellen Anforderungen eine große Rolle spielen. Zum Produktportfolio des Unternehmens zählen u.a. Klammergabeln, Drehgabelklammern, Drehvorrichtungen, Ballenklammern oder auch Zinkenverstellgeräte, Schnellwechseleinrichtungen, Seitenschieber und Gabelzinken.

SH-Anbaugeräte GmbH produziert herkömmliche Anbaugeräte und Standardlösungen aber dank ihres Know-hows und ihrer Zuverlässigkeit auch zahlreiche Sonderlösungen. Darüber hinaus stehen im Fokus des Unternehmensinteresses der Kunde, seine Erfordernisse, seine individuellen Interessen und speziellen Bedürfnisse, die dazu führen, dass die Firma SH maßgeschneiderte Lösungsansätze entwickelt, herstellt und unter Kostenaspekten umsetzt. Weitere, im Sortiment befindliche Produkte, stellen die unter dem Markennamen „Steinweg“ produzierten Hydraulikgreifer und Krangreifer für den Transport von Steinpaketen dar. Diese seit mittlerweile über 50 Jahre gefertigten Greifer werden in verschiedenen Branchen verwendet, wie im Baustoffhandel, in der Betonsteinindustrie, der Kalksandsteinindustrie und für den Dachsteintransport. Zudem gewährleisten die Krangreifer den sicheren und ökonomischen Transport von Steinpaketen auf Baustellen.

Die Unternehmensgeschichte der Firma „SH-Anbaugeräte GmbH“:

Die Firmengeschichte der SH-Anbaugeräte GmbH begann im Sommer 2012, als nach einer Umfirmierung, aus der SHB GmbH die SH-Anbaugeräte GmbH mit Sitz im nordrhein-westfälischen Meschede wurde. Der Unternehmensgründer Franz-Josef Schulte-Henke und der Geschäftsführer Stefan Bussmann widmeten sich, in Zusammenarbeit mit einem in höchstem Maße motivierten und äußerst einsatzbereiten und qualifizierten Mitarbeiterstab, der Entwicklung und Produktion hochspezialisierter Anbaugeräte für Gabelstapler, in einem eigens dafür errichteten Werksstandort.

Die Produkte der SH-Anbaugeräte GmbH symbolisieren das über Jahrzehnte erworbene Fachwissen. Sie stehen für gute Sichtverhältnisse (aufgrund der offenen Konstruktion), dies führt zur Erhöhung der Betriebssicherheit. Darüber hinaus ist eine überaus vorteilhafte Resttragfähigkeit gegeben, die das Unternehmen mit größter Belastbarkeit und Stabilität kombiniert. Auch die ausgesprochen große Langlebigkeit der SH Anbaugeräte ist erwähnenswert, die die Firma durch eine anwendungsbezogene Bauweise, mit hohen Qualitätsstandards, in Bezug auf die Herstellungsverfahren mit modernsten Maschinen zusichert.

Dabei sind nicht nur der Produktionsprozess mit Hilfe fortschrittlichster Fertigungsanlagen und ein kompetentes und professionelles Fachkräfteteam von großer Bedeutung. Die Entwicklungsphase und die Konstruktion in 3D sind weitere wichtige Aspekte, die innovative Lösungen garantieren und die dann flexibel und kostenbewusst umgesetzt werden. Das Leistungsangebot wird komplettiert durch einen schnellen Kundenservice, eine professionelle Überholung und Reparatur der SH Anbaugeräte, bei zeitnaher Ersatzteileversorgung.

Die SH Anbaugeräte für Gabelstapler im Einzelnen:

Zinkenverstellgerät (ZVW):
Innerhalb einer Rahmenkonstruktion können Gabelzinken symmetrisch oder hydraulisch verstellt werden. Dabei ist dieses Gerät, das solide und stabil gefertigt ist und kaum Ausfälle aufweist, besonders für schwierige und harte Full-Service-Einsätze hervorragend einsetzbar. Das Verstellen der angeschraubten Gabelzinken geschieht auf einer oben- und unten liegenden verchromten Welle unter Einsatz abschmierbarer Bronzebuchsen. Beim einseitigen Warenbeladen von LKWs können anstelle von Gabelzinken auch Teleskopgabelzinken angebracht werden und die drehbaren Zinkenverstellgeräte sind besonders geeignet, wenn es darum geht, Behälter mit unterschiedlichen Taschenabständen zu entleeren.

Drehvorrichtung (DV): 
Die SH-Drehvorrichtungen bieten allesamt einen Drehbereich von 360° bis endlos auf, wobei der Antrieb über einen Ölmotor und einem Schneckentrieb erfolgt. Dabei garantiert das schrägverzahnte Bronzerad das Ineinandergreifen mehrerer Zähne und die Belastung wird günstig auf einzelne Zähne verteilt. Die Drehvorrichtung kann mit einem Seitenschub kombiniert werden, die Gabelzinken können verstellbar angeordnet oder angeschraubt werden. Bei Gießereieinsätzen werden die speziellen, gesetzlichen Richtlinien stets beachtet.

Klammergabel (KLG):
Bei der Klammergabel ist der Verstellbereich der Gabelzinken größer als die Körperbreite, was durch adäquate Führungen möglich ist. Zwischen den Gabelzinken können mit und ohne entsprechende Aufsatzkomponenten Waren und Güter geklammert werden. Dabei ist die Kombination mit einem Seitenschub möglich.

Drehgabelklammer (DGKL):
Die Bauweise der Drehgabelklammer ist der Klammergabel recht ähnlich, nur die Gabelzinken sind manuell drehbar angeordnet. Damit ermöglicht das Produkt nicht nur Gabelarbeiten, sondern auch die Klammerung von sehr dicht aneinander stehenden Waren. Die Gabelzinken können zudem in der jeweiligen Arbeitsposition festgestellt werden und das Gerät kann mit einer Drehvorrichtung oder einem Seitenschieber kombiniert werden.

Geräteklammer (GK):

Diese Anbaugeräte für Gabelstapler werden als Geräteklammer und Gerätegroßklammer angeboten und sind dort einsetzbar, wo es um den Transport von druckempfindlichen Waren und Gütern geht. Bei beiden Gerätemodellen sind die Kontaktflächen gummiert und der Schließdruck über ein Regelventil einstellbar. Diese Geräte werden zumeist mit einer Seitenverschiebung ausgestattet.

Doppelpalettengabel (DPG):
Die Doppelpalettengabel wurde konzipiert, um eine Erhöhung der Umschlagleistung von Paletten zu erreichen. Sie ist in der Lage, bei einer Gabellänge von 1200 mm 1 oder 2 und bei einer Gabellänge von 2400 mm 2 oder 4 Paletten aufzunehmen.

Seitenschieber (SSW)
Diese Anbaugeräte für Gabelstapler werden zum Ausgleich der Fahrungenauigkeiten beim Hochnehmen bzw. dem Absetzen der Güter verwendet und bestehen aus einem vorgesetzten FEM-Gabelträger, der hydraulisch nach rechts und links verstellbar ist.

Palettenwendeklammer (PWK):
Palettenwendeklammern wurden entwickelt, um Güter um 180° zu wenden. Diese Geräte werden in der Spannplatten- und Druckindustrie zur Beschichtung der Paletten und zur einseitigen Papierbedruckung eingesetzt. So kann beispielsweise in der Logistik, die aufgestapelte Sackware auf Paletten um 180° gedreht werden, um einen Austausch, der sich im unteren Bereich befindlichen Ware, bewerkstelligen zu können.

Papierrollenklammer (PRK):
Dieses Gerät kommt bevorzugt in der Papierindustrie zum Einsatz. Es setzt sich aus einer vorgesetzten Klammer und einer Drehvorrichtung zusammen. Die Rollen werden sowohl mit einem kurzen und einem langen Arm geklammert, um die optimale Bodenaufnahme und die folgende dicht-an-dicht-Stapelung sicher zu stellen. Als weitere Einsatzfelder sind die Drahtindustrie und der Transport und die Lagerung von Drahtspulen und die Betonindustrie, mit der Handhabung von Betonrohren zu nennen.

Vorschubgabelträger (VSGT):
Der Vorschubgabelträger wird zur einseitigen Beladung von LKWs und bei harten und schwierigen Einsatzorten und staubanfälligen Gegebenheiten, wie in der Klinkerindustrie, verwendet.

Gabelzinken (GZ):
• Gabelzinken können als Lastträger des Gabelstaplers bezeichnet werden. Hergestellt werden sie aus qualitativ hochwertigem Stahl und die Gabelträgeraufhängung ist gemäß ISO 2328 ausgelegt. Dabei sind Sonderaufhängungen gleichfalls verfügbar. Im Falle von Anbaugeräten werden die Gabelzinken meistens verschraubt, um die Austauschkosten so gering wie möglich zu halten.
• Klappgabelzinken: Das horizontal liegende Tragstück ist hydraulisch oder manuell noch oben klappbar und bei einer wechselseitigen Verwendung in Speditionen ist es problemlos möglich, auch ohne Rückbau, den Gabelzinken beispielsweise ein Teppichdorn anzuhängen.
• Gabelverlängerungen werden beim Transport von langen Gütern und Lasten auf die Gabelstaplerzinken aufgesetzt, um eine sichere und stabile Beförderung der Waren sicher zu stellen. Diese Anbaugeräte für Gabelstapler werden in einer offenen und geschlossenen Ausführung angeboten und deren Oberfläche kann mit einem Antirutsch-Belag ausgestattet werden.

Vorbaugabelträger (VBGT):
Bei Arbeitseinsätzen, in denen der notwendige Gabelabstand größer sein sollte, als die Gabelstaplerbreite, werden oftmals Vorbaugabelträger verwendet. Nach Fertigstellung der Arbeiten wird dieses Anbaugerät in der Regel wieder entfernt, so dass die Version mit Klappnocken zur Schnellmontage empfehlenswert ist.

Schnellwechseleinrichtung (SWE):
Die Wurzel der Wechselvorrichtung basiert auf dem Radlader, wobei ein adäquater Umbau einen Gabelstaplereinsatz mit verschiedenen Anbaugeräten ermöglicht. Die entsprechende Umwandlung kann bei einer hydraulischen oder manuellen Verriegelung, in wenigen Minuten bewerkstelligt werden.

Montagebühne (MTB):
Die Montagebühne, mit der Größe einer Europalette, fungiert für Hubhöhen bis fünf Meter und in Kombination mit einem Gabelstapler, als Gerät für Montagearbeiten. Dieses Gerät wird mit den Gabelzinken eines Staplers aufgenommen, wobei das Feststellen, über einen Steckbolzen, hinter dem Gabelzinkenrücken, erfolgt.

Kontakt SH Anbaugeräte:
SH Anbaugeräte GmbH
Steinwiese 1
59872 Meschede
Tel.: +49 0291 908700 0
[email protected]
www.sh-anbaugeraete.de